Gasheizungen

Installation von Gasheizungen und Wärmepumpen in ganz Bayerm

Gasheizungen für Bayern

Gasheizungen sind die Heizungen, mit denen rund die Hälfte aller Wohnungen in Deutschland beheizt wird. Mit rund 35 Prozent fällt dieser Anteil in Bayern, unter anderem in München und Rosenheim, etwas niedriger aus. Welche verschiedenen Arten von Gasheizungen es gibt, wie Gasheizungen in Bayern gefördert werden und unter welchen Voraussetzungen sie zukunftsfähig sind – verschaffen Sie sich hier einen Überblick.

Verschiedene Typen von Gasheizungen

Es werden drei verschiedene Typen von Gasheizkesseln unterschieden:

– Niedertemperaturkessel
– Konstanttemperaturkessel
– Gasbrennwerttherme oder Gasbrennwertkessel

Die Gasbrennwerttechnik ist die effizienteste Gasheizung. Grund ist, dass zusätzlich zu der durch den Verbrennungsprozess erzeugten Wärme auch die Abgase für die Erwärmung des Heizwassers genutzt werden. Weniger effizient, aber ebenfalls energiesparend, ist eine mit einem Niedertemperaturkessel ausgestattete Gasheizung. Seinen Namen verdankt er der Tatsache, dass der Verbrennungsprozess mit geringen Temperaturen weit unter 70 Grad Celsius möglich ist. Im Gegensatz zur Gasbrennwerttechnik nutzt ein Niedertemperaturkessel die Abgase nicht für die Wärmeerzeugung. Ein Konstanttemperaturkessel zeichnet sich dadurch aus, dass er dauerhaft bei einer Temperatur arbeitet, die zwischen 70 und 90 Grad Celsius liegt. Anders als die beiden anderen Typen ist der Konstanttemperaturkessel als Gasheizung weniger effizient. Deshalb ist es sinnvoll, diese Variante durch einen Niedertemperaturkessel oder durch Gasbrennwerttechnik zu ersetzen.

Gasheizungen: Mit der modernen Brennwerttechnik Heizkosten sparen


Moderne Brennwertkessel bieten ein Einsparpotenzial bis zu 20 oder 30 Prozent. Es lohnt sich also, wenn Sie in München, Rosenheim und in anderen Regionen in Bayern über eine Modernisierung Ihrer Gasheizung nicht nur nachdenken.

Eine moderne Gasheizung bietet Ihnen diese Vorteile:

– Allein der Brennwerteffekt bringt gegenüber dem älteren Niedertemperaturkessel eine deutliche Einsparung.
– Der Ausstoß an Ruß, Feinstaub und Kohlendioxid (CO2) ist bei einer modernen Gasheizung deutlich reduziert.
– Neue Brennwertkessel arbeiten modulierend. Das bedeutet, dass sie ihre Leistung stufenlos an den erforderlichen Wärmebedarf anpassen.

Wenn Sie Ihre Gasheizung erneuern, bietet es sich bei Ein- und Mehrfamilienhäusern an, eine Heizlastberechnung durchzuführen. Aus Erfahrung wissen wir, dass alte Heizkessel in Bezug auf ihre Wärmeleistung oftmals überdimensioniert sind. Möglicherweise haben Sie zwischenzeitlich Modernisierungsmaßnahmen durchgeführt, die die energetische Qualität des Hauses verbessert haben, sodass der neue Brennwertkessel kleiner dimensioniert werden kann. Beispiele für energetische Modernisierungsmaßnahmen sind ein Austausch der Fenster oder Wärmedämmungsmaßnahmen. Für die richtige Leistungsbemessung ist der tatsächliche Wärmebedarf maßgeblich. Da im Falle einer Modernisierung der Gasheizung der Energieträger Gas beibehalten wird, lässt sich die Modernisierung einfach, schnell und kostengünstig umsetzen. Bereits nach weniger als zehn Jahren hat sich eine neue Gasheizung mit Brennwerttechnik amortisiert, sodass sich die Investition lohnt!

Voraussetzung für die Installation einer Gasheizung in Bayern ist ein Anschluss an das öffentliche Gas-Versorgungsnetz. Dadurch entstehen laufende Grundgebühren, die unabhängig vom tatsächlichen Heizbetrieb sind. Insoweit besteht eine vertragliche Bindung zum städtischen Grundversorger oder zu einem anderen Gaslieferanten, sodass günstige Marktlagen nicht kurzfristig genutzt werden können.

Aktuelle Fördermittel für Gasheizungen

Eine Folge des Ende 2019 durch die Bundesregierung beschlossenen Klimapaketes ist, dass die bisherige KfW-Förderung für Gasheizungen gestrichen wurde. In Kombination mit erneuerbaren Energien kommen Sie bundesweit sowie in Bayern, Rosenheim und München auch weiterhin in den Genuss von Fördermitteln, die bis zu 40 Prozent betragen können. Voraussetzung ist die Kombination einer neuen Gasbrennwertheizung mit erneuerbaren Energien, zum Beispiel mit einer thermischen Solaranlage oder einer Wärmepumpe. Sofern Sie sich für eine reine Gasbrennwertheizung entscheiden, können Sie 20 Prozent der Kosten für den Arbeitslohn der Handwerker als haushaltsnahe Leistung in der Steuererklärung zum Abzug bringen können. Wichtig ist, dass auf der Rechnung die Kosten für den Arbeitslohn sowie die Arbeitsmaterialien getrennt aufgeführt sind.

Sie möchten Ihren alten Gasbrennkessel gegen eine neue Gasbrennwertheizung tauschen oder eine Gasheizung in Ihre Immobilie einbauen lassen? Wir sind in Rosenheim, München und Bayern für Sie da. Kontaktieren Sie uns! Wir beantworten Ihre Fragen und beraten Sie fachkundig – kostenlos und unverbindlich!

Was kostet meine neue Heizung?

Wir beraten Sie gerne persönlich

Wir freuen uns auf Sie

Adresse

Bahnhofstr. 32A
83620 Feldkirchen-Westerham

Kontakt

Telefon : 0172 210 4196

Email : info@klimatechnik-lakic.de

Öffnungszeiten

MO-FR 09:00 – 18:00

Kontaktformular
de_DE_formalGerman
0